Wirbeltiere in unserem Garten

Da die Mehrzahl der beobachteten Arten Vögel sind, stelle ich diese hier an den Schluss und beginne mit den kleineren Gruppen der Lurche (Amphibien, bisher 2 Arten), Kriechtiere (Reptilien, 1 Art) sowie Säugetiere (bisher 4 bestimmte Arten) - danach dann die artenreicher belegte Gruppe der Vögel.

 

Lurche (Amphibia)

 Bufo bufo Erdkroete Bofonidae Anura Froschlurche Amphibien Wirbeltiere Kellerabgang PIlzexpertin Katharina Krieglsteiner Pilzschule Schwaebischer Wald Naturgarten Artenvielfalt
 Bufo bufo Erdkroete Bofonidae Anura Froschlurche Amphibien Wirbeltiere Kellerabgang PIlzexpertin Katharina Krieglsteiner Pilzschule Schwaebischer Wald Naturgarten Artenvielfalt Frsoch

Erdkröte (Bufo bufo - F. Bufonidae = Kröten, O. Froschlurche = Anura) am 25.09.2017 an unserem (nordwestlichen) Kellerabgang (an einer von Katharinas Pilzzucht-Gefäßen - Fotos Katharina Krieglsteiner).

Wir haben auch einmal an einem Fensterschacht an der Terrasse (im Süden) eine Erdkröte gefunden, ein Datum haben wir nicht registriert. Anscheinend suchen ab und zu Kröten unser Grundstück auf der Suche nach feuchtschattigen Plätzen auf.

Ichthyosaura Triturus alpestris Bergmolch Salamandridae Caudata Salamander Schwanzlurche Amphibien Lurch des Jahres 2019 Versteck unter Laub Wanderung zu Laichgewaesser Naturgarten Krieglsteiner Pilzkurse
Ichthyosaura Triturus alpestris Bergmolch Salamandridae Caudata Salamander Schwanzlurche Amphibien Lurch des Jahres 2019 Versteck unter Laub Wanderung zu Laichgewaesser Naturgarten Krieglsteiner

Bergmolch (auch Alpenmolch, Ichthyosaurus alpestris, früher Triturus alpestris) am 23.02.2021 unter Laub im nördlichen Gartenrasen am Rand zu Betonbegrenzung (bei der Gartenarbeit entdeckt und nach dem Foto wieder "vergraben", Foto Lothar Krieglsteiner, det. Michael Bayer auf nafoku).

Der Bergmolch hat unseren Garten sicher nur als Wander-Gast passiert, wohl um ein Laichgewässer aufzusuchen.


Kriechtiere (Reptilien)

Lacerta Zootoca vivipara Bergeidechse Waldeidechse Lacertidae Squamata Schuppenkreichtiere PIlzschule Schwaebischer Wald Artenvielfalt Heidebeet Biodiversitaet Schuppenkriechtiere Squamata

Waldeidechse (Bergeidechse - cf. Zootoca vivipara, früher Lacerta vivipara - F. Lacertidae = Eidechsen, O. Squamata = Schuppenkriechtiere) am 20.08.2020 in unserem Heidebeet (am nordwestlichen Grundstücksrand) ein Exemplar mit  rudimentärem (abgeworfenen und teilweise nachgewachsenem) Schwanz. Da ich das Tier nur kurz sah und kein Foto machen konnte, bin ich mir mit der Art nicht ganz sicher. Das Foto stammt aus dem Nationalpark Bayerischer Wald (10.08.2016, Foto Lothar Krieglsteiner)

Mittlerweile wäre unser Garten durchaus ein Lebensraum für Eidechsen, zumindest für Mauer-, eventuell auch Wald- und Zauneidechsen. Mal abwarten, ob der einmalige Besuch ein Zufall war oder wir wieder einmal Eidechsen im Garten sehen werden. 

 

Säugetiere (Mammalia)

Maus Gelbhals Apodemus flavicollis sylvaticus Waldmaus Langschwanzmaeuse Muridae Nagetiere Rodentia Erdbau Maeusegaenge zahlreich Naturgarten Vogelfuetterung Sonnenblumenkerne Krieglsteiner
Maus Gelbhals Apodemus flavicollis sylvaticus Waldmaus Langschwanzmaeuse Muridae Nagetiere Rodentia Erdbau Maeusegaenge zahlreich Naturgarten Vogelfuetterung Sonnenblumenkerne
Maus Gelbhals Apodemus flavicollis sylvaticus Waldmaus Langschwanzmaeuse Muridae Nagetiere Rodentia Erdbau Maeusegaenge zahlreich Naturgarten Vogelfuetterung Sonnenblumenkerne Terrasse

Gelbhals-Maus (Apodemus flavicollis - oder Waldmaus A. sylvaticus - F. Langschwanzmäuse = Muridae, O. Nagetiere = Rodentia) erstmals photographiert am 31.03.2021 (Foto Lothar Krieglsteiner, det. Helga Becker und Rika Seibert auf nafoku)

Wir beobachten diese Mäuse häufiger auf unserem Balkon, wenn wir dort abends noch sitzen und die possierlichen Tierchen ganz unberechenbar hin- und herflitzen sehen; ein Foto gelang nun erstmals. Auch in unserer Garage sind die Tierchen temporär zu Hause, aber gottseidank nicht in unserem Haus. Unser nahezu ganzer Garten ist von Mauslöchern untergraben, besonders stark in der Nahrungszone, aber auch in anderen Bereichen. Ob alles diese Mäuse sind oder noch andere Arten bei uns vorkommen, versuchen wir noch heraus zu finden. Dass die Mäuse bei uns so wohlgenährt sind, hat sicherlich eine Menge mit unserer Vogel-Fütterung zu tun. Wie man auf dem oberen Bild sehen kann, verschmähen die Tiere Sonnenblumenkerne nicht :-)

 
 Igel Braunbrust Erinaceus europaeus Westigel Insektenfresser Fuetterung Helga Steiner Deggingen Schwaebische Alb Artenvielfalt Tierliebe PIlzschule Schwaebischer Wald Naturgarten Grille Gryllus campestris

Westeuropäischer Igel (Braunbrustigel, Erinaceus europaeus - F. Igel = Erinaceidae, O. Insektenfresser = Eulipotyphia). Erste Beobachtung (von bisher wenigen) am 25.08.2016, bisher ohne Fotobeleg. Wir zeigen ein Foto von unserer Pilzfreundin Helga Steiner (Deggingen) an ihrer Futterstelle, am 20.11.2006

Als wir uns im August 2016 über unseren ersten Igel in unserem Garten freuten, ahnten wir noch nicht, dass das Grillen-Zirpen, das wir von den Wochen vorher gewöhnt waren, für eine Weile verstummen würde. Man kann diesen Lerneffekt als praktische Zoologie verstehen - schließlich gehört der Igel zu den Insektenfressern :-)

 
 Mauswiesel Mustela nivalis Marion Hoefert Raubtiere Marderartige Raeuber gefraessig Flieder Spraitbach Naturgarten Krieglsteiner PIlzschule Schwaebischer Wald Lebensraum Artenvielfalt

Mauswiesel (Mustela nivalis - F. Marder = Mustelida, O. Raubtiere = Carnivora) - Einzelbeobachtung am 24.09.2018. Ich stand im südlichen Gartenrasen in der Nähe der Grenze zum Nachbargrundstück, als sich unter dem Flieder plötzlich etwas bewegte. Dieses kleine Etwas lief dann voll auf mich zu und wäre fast über meine Beine gelaufen - dann war es ganz schnell weg. An ein Foto wäre nicht zu denken gewesen, selbst wenn ich einen Fotoapparat gezückt in der Hand gehalten hätte.

Deshalb zeige ich hier ein Foto von Pilz-Freundin Marion Höfert, aufgenommen am 20.05.2007 in Bad Harzburg (Niedersachen) - vielen Dank dafür!

 Eichhoernchen Sciurus vulgaris Nagetiere Rodentia Park Stuttgart Bad Cannstatt possierlich Nuesse Walnussbaum Mausloecher vergraben Artenvielfalt PIlzschule Schwaebischer Wald
 
Eurasisches Eichhörnchen (Sciurus vulgaris - F. Hörnchen = Sciuridae, O. Nagetiere = Rodentia) - erstmals am 17.03.2017 und seither wiederholt, besonders zur Zeit der Nuss-Reife. Dann "tobt" das Eichhörnchen durch unseren Garten und versteckt die herabgefallenen Nüsse, wo ich sie später dann z.B. in Mauslöchern wieder finde. Ein Foto gelang in unserem Garten noch nicht, und so zeige ich eines aus einem Park in Stuttgart-Bad Cannstatt (Foto Lothar Krieglsteiner am 29.07.2014

Ferner gibt es in unserem Garten eine sehr gut ausgebildete, man könnte auch sagen, eine sehr üppige Mäusepopulation. Wirklich der ganze Garten ist - nicht überall in gleichem Ausmaß - untertunnelt, so besonders das Nahrungsfeld und seine Umgebung. Bisher ist es uns allerdings leider noch nicht gelungen, ein Foto zu machen, um eine Artbestimmung zumindest zu versuchen.

 

Vögel (Aves)

 Wir bitten um Geduld, bis wir ein Foto des Sperbers einfügen können. Wir haben leider keines zur Verfügung.
 Sperber (Accipiter nisus - F. Habichtartige = Accipitridae, O. Greifvögel = Accipitriformes) - erstmals in der Nachbarschaft am 25.02.2019 ein (kleines!) Männchen, später weitere Sichtung an der Grenzmauer zum Nachbarn SO (ohne notiertes Datum). Ein Foto gelang nicht - und da wir auch keines haben, das wir zeigen könnten, muss hier ein freier Platz verbleiben.
 
 Schwanzmeise Aegithalos caudatus Paridae Passeriformes Singvoegel Sperlingsvoegel PIlzexpertin Katharina Krieglsteiner PilzCoach PIlzschule Schwaebischer Wald Faerbekurs Pilzexkursionen LeintalO. Seglerartige = Apodiformes
Schwanzmeise (Aegithalos caudatus - F. Meisen = Paridae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - Einzelbeobachtung am 10.03.2020 an einem in unserem Flieder hängenden Meisenknödel. Ein Foto konnte nicht angefertigt werden - und so zeigen wir eines aus dem nahe gelegenen Leintal, an einer Futterstelle am Waldrand (am 07.03.2021, Foto Katharina Krieglsteiner)
 
 Wir bitten um Geduld, bis wir ein Foto des Mauerseglers einfügen können. Wir haben leider keines zur Verfügung.
 Mauersegler (Apus apus, F. Segler = Apodidae, O. Seglerartige = Apodiformes) - Einzelbeobachtung am 25.06.2019, acht Vögel im Überflug des Grundstücks. Ein Foto konnte leider nicht gemacht werden, und da wir leider auch sonst keines haben, muss der Platz für ein Foto hier leider vorerst leer bleiben :-(
 
 Graureiher Ardea cinerea Pelecaniformes Fischfang Maeusefang Storch Neckar Stuttgart Bad Cannstatt Neckarbruecke Birdwatching Pilzschule Schwaebischer Wald

 Graureiher (Ardea cinerea - F. Reiher = Ardeidae, O. Pelikanartige = Pelecaniformes) - Einzelbeobachtung am 19.09.2018 durch Katharina Krieglsteiner, neben dem Komposthaufen auf Mäusefang - dann durch die Störung schnell auffliegend.

Ein Foto dieser Beobachtung gelang leider nicht, und so zeigen wir das Foto eines zahmen Tieres aus Stuttgart, am Neckar (Foto Katharina Krieglsteiner am 01.08.2008).

 
 Maeusebussard Buteo buteo Accipitridae Greifvoegel Beate Siegel Pilzschule Schwaebischer Wald Birdwatching Maeusefang Ueberflug PIlzCoach Katharina Krieglsteiner
 Mäusebussard (Buteo buteo - F. Habichtartige = Accipitridae, O. Greifvögel = Accipitriformes) - erstmals am 08.03.2021 im Überflug über unser Grundstück. Ein Foto gelang nicht - und so zeigen wir eines von Pilz-Freundin Beate Siegel (vom 01.01.2006) beim Mäusefang auf einer Wiese im Schwäbischen Wald.
 
 Distelfink Stieglitz Carduelis carduelis Portugal Algarve Flieder Wiesen Bocksbart Koernerfresser Singvogel Sperlingsvogel Passeriformes Artenvielfalt Pilzschule PilzCoach Katharina Krieglsteiner

 Distelfink (Carduelis carduelis - F. Finkenvögel = Fringillidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - erstmals am 10.06.2018 und seither zahlreiche Beobachtungen, so z.B. im Spätsommer minutenlang an einer blühenden Bocksbart-Pflanze (Tragopogon) zubringend und von seitlich-unten die unreifen Samen heraus-zimmernd. Außerdem regelmäßig, wenn auch nicht täglich, an der späten Winterfütterung (Februar bis April).

Ein Foto gelang bisher in unserem Garten nicht - und so zeigen wir eines aus Portugal (Algarve bei Carrapateira, Foto Katharina Krieglsteiner). Wir tun alles, damit sich Distelfinken und viele weitere Körnerrfresser (und natürlich auch Insektenfresser) unter unseren heimischen Singvögeln auch künftig in unserem Garten wohl fühlen. Disteln, Bocksbart und Herzgespann sind nur Beispiele für Pflanzen mit vielen Körnern und Früchten, die in unserem Garten aussamen dürfen und so dafür sorgen, dass sie dort mehr finden als in der leer geräumten Umgebung (gegüllte Wiesen, gedüngte Gärten ohne Komposthäufen und Biomasse, weiter weg auch viele Steingärten u.a.). Wir wollen Lebensraum und keine lebensfeindlichen Verhältnisse - für Distelfink, Wild-Bienen und Mensch (um nur wenige nicht repräsentative Beispiele zu nennen ...).

 
 Gruenfink Carduelis Chloris chloris Finken Fringillidae Singvoegel Spervlingsvoegel Passeriformes dicker Schnabel Gruenling Fruehjahr Winterfuetterung Boden Koerner Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner
 Gruenfink Carduelis Chloris chloris Finken Fringillidae Singvoegel Spervlingsvoegel Passeriformes dicker Schnabel Gruenling Fruehjahr Winterfuetterung Boden Koerner Naturgarten Artenvielfalt Krieglsteiner
 Grünfink (Grünling, Chloris chloris, früher Carduelis chloris, F. Finkenvögel = Fringillidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - kein Datum der Erst-Beobachtung notiert, regelmäßig fast nur zur Zeit der Winterfütterung, besonders im zeitigen Frühjahr (Februar bis April) an unseren Futterstellen, besonders am Boden die herunter gefallenen Körner aufsammelnd, auch in unserem Nahrungsfeld am Boden. In der Brutsaison kaum zu beobachten (Fotos Katharina Krieglsteiner am 13.04.2019 - beides Männchen)
 
 Kernbeisser Coccothraustes coccothraustes Finkenvoegel Fringillidae Singvogel Passeriformes Kirschkerne Kirschbaum Winterfuetterung Naturgarten Koernerfresser PIlzschule Schwaebischer Wald Beate Siegel
 Kernbeißer (Coccothrausthes coccothrausthes - F. Finkenvögel = Fringillidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - bisher zweimal, zur Zeit der späten Winter-Fütterung am 28.02. und am 08.03.2021 in unserem Kirschbaum. Ein Foto gelang leider bisher nicht - und so zeige ich eines von PIlz-Freundin Beate Siegel (am 16.04.2006, bei Auenwald im westlichen Schwäbischen Wald).
 
 Ringeltaube Columba palumbus Taubenvoegel Haustaube Pilzschule Schwaebischer Wald BirdWatching PIlzCoach Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner Rosen Hagebutten essbare Wildkraeuter
 Ringeltaube (Columba palumbus - F. Tauben = Columbidae, O. Taubenvögel = Columbiformes) - am 10.04.2020, 3 Vögel im Überflug. Ein Foto gelang nicht, und so zeige ich hier eines aus Stuttgart (auf Rosenzweigen mit Hagebutten, am 04.01.2016
 
 Kolkrabe Corvus corax Passeriformes Rabenvoegel Schweden Cladonia Schutzgebiet Haelingsafaellet Weisheit intelligente Voegel BirdWatching PIlzschule Schwaebischer Wald
 Kolkrabe (Corvus corax - F. Rabenvögel = Corvidae, O. Sperlingsartige = Passeriformes) - am 16.03.2020 ein Exemplar im hohen Überflug (am Gesang erkannt). Ein Foto liegt nicht vor - und so zeigen wir hier eines aus Schweden (Schutzgebiet Hälingsafället, in Flechtenrasen Cladonia spec. sitzend, Foto Lothar Krieglsteiner). Raben (sie wurden in diesem Zusammenhang auch wohl kaum von Krähen unterschieden) sind Symbole der Weisheit in Märchen - wie man heute weiß, nicht zu Unrecht (lesen Sie dazu auch den Text zur Rabenkrähe, gleich die nächste Art :-)
 
Rabenkraehe Corvus corone Rabenvoegel Corvidae Sperlingsvoegel Passeriformes intelligente Nachbarn Generalisten Allesfresser Profiteure Guelleduengung schlau Naturgarten Krieglsteiner Spraitbach
Rabenkraehe Corvus corone Rabenvoegel Corvidae Sperlingsvoegel Passeriformes intelligente Nachbarn Generalisten Allesfresser Profiteure Guelleduengung schlau Naturgarten Krieglsteiner Spraitbach Biomuell
 Rabenkraehe Corvus corone Rabenvoegel Corvidae Sperlingsvoegel Passeriformes intelligente Nachbarn Generalisten Allesfresser Profiteure Guelleduengung schlau Naturgarten Krieglsteiner PilzCoach

Rabenkrähe (Corvus corone - F. Rabenvögel = Corvidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - von Anfang an regelmäßig in unserem Garten und der Umgebung, auf unserem und den Nachbardächern, im Garten nach Nahrung suchend und gerne auch an zur Abholung am Straßenrand ausgelegten Biomüll-Tüten (die nicht von uns stammen - wir haben einen Komposthaufen - Fotos Lothar Krieglsteiner vom 04.06.2018 (oberes Foto) 25.06.2018 (untere Fotos)). Nur ca. 150 m Luftlinie entfernt auf einer Fichte ist ein Schlafbaum, wo ich die Tiere abends (oder frühmorgens rein theoretisch) vom Dach aus oder durch das Garagenfenster aus beobachten kann.

Rabenkrähen gehören zu den Profiteuren unserer Natur-Verarmung, als Generalisten und Allesfresser können sie überall zurecht kommen und finden auch noch etwas Fressbares in Gülle - zumindest habe ich häufig (leider auch in direkter Umgebung) beobachtet, dass sie in Scharen auf frisch gegüllten Feldern zu Gange waren. Rabenkrähen (und ihre nahen Verwandten) sind außerdem extrem intelligent (manchmal bin ich versucht zu sagen: sie sind unsere intelligenstesten Nachbarn) und können in dieser Hinsicht auf eine Stufe mit Menschenaffen, Delfinen und Papageien gestellt werden. 

 
Blaumeise Cyanistes caeruleus Paridae Passeriformes Singvoegel Sperlingsvoegel Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner PIlzschule Schwaebischer Wald Pilzkurse PSV Ausbildung PilzCoach Umweltingenieurin
Blaumeise Cyanistes caeruleus Paridae Passeriformes Singvoegel Sperlingsvoegel Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner PIlzschule Schwaebischer Wald Pilzkurse PSV Ausbildung Naturgarten PIlzCoach
 Blaumeise Cyanistes caeruleus Paridae Passeriformes Singvoegel Sperlingsvoegel Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner PIlzschule Schwaebischer Wald Pilzkurse PSV Ausbildung Naturgarten PIlzCoach Faerbekurs
 Blaumeise Cyanistes Parus caeruleus Bakterium Suttonella ornithicola Naturgarten Insektenhotel Kalksteinmauer PIlzkunde Pilzschule PIlzkurse Pilzfuehrungen Krieglsteiner

Blaumeise (Cyanistes caeruleus, auch Parus caeruleus) - regelmäßig in unserem Garten, auch schon Brutvogel im Vogelhaus in unserem Kirschbaum (2018), besonders regelmäßig (in Trupps bis zu 5 Tieren) zur Zeit der Winterfütterung, besonders zum Frühjahr hin (erste 3 Fotos Katharina Krieglsteiner).

Schon 2020 beobachteten wir einmal eine Blaumeise, die stundenlang an einem Meisenknödel saß und sich apathisch verhielt. Irgendwann war sie dann doch weg. Am 28.03.2021 fanden wir am Abend kurz vor Sonnenuntergang an unserer Kalksteinmauer (im Hintergrund unser Insektenhotel) eine Blaumeise, die sich aufgeplustert hingesetzt hatte und ihren Kopf ins Gefieder steckte und dort zumindest ca. eine halbe Stunde sitzen blieb, bevor wir ins Haus gingen. Am nächsten Tag war sie weg. Wir nehmen stark an, dass sie (wie schon die im letzten Jahr) mit der gefürchteten tödlichen Blaumeisen-Krankheit (verursacht durch das Bakterium Suttonella ornithicola) infiziert war und gestorben ist (nachdem sie noch einmal den Ort gewechselt hatte - letztes Foto Lothar Krieglsteiner). Wir freuen uns, das wir trotzdem noch einige Blaumeisen im Garten haben (eben sehen ich z.B. eine an unserem Meisenknödel) und hoffen, dass das Bakterium einige Meisen übrig lässt.

 
 Buntspecht Dendroscopos major Grosser flechtenbehangener Nadelbaum Schwarzwald PIlzCoach Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner PSV Ausbildung BirdWatching PIlzschule Schwaebischer Wald
 Großer Buntspecht (Dendroscopos major - F. Spechte = Picidae, O. Spechtvögel = Piciformes) - erstmals am 01.01.2017 und erneut im Februar 2020, seltener Gast in unserem Garten. Ein Foto gelang bisher nicht, und so zeigen wir eines aus dem Schwarzwald (an flechten-behangenem Nadelbaum, Foto Katharina Krieglsteiner)
 
 Goldammer Emberiza citrinella Deggingen Schwaebische Alb Winterfuetterung Singvogel Koernerfresser BirdWatching PilzCoach Pilzexpertin Pilzkurse PIlzschule Schwaebischer Wald Waldbaden Krieglsteiner
 Goldammer (Emberiza citrinella - F. Ammern = Emberizidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - erstmals am 24.04.2018 und am 27.08.2020 weitere Beobachtung in Nuss- und Kirschbaum. Seltener Gast. Ein Foto gelang nicht - und so zeige ich eines von der Schwäbischen Alb (Deggingen, Garten Helga Steiner, Winterfütterung, am 01.03.2021, Foto Lothar Krieglsteiner)
 
 Rotkehlchen Erithaculus rubecula Fliegenschnaepper Muscicapidae Bayerischer Wald Wildgehege PilzCoach PIlzexpertin Katharina Krieglsteiner robin Naturgarten Krieglsteiner Pilzschule Schwaebischer Wald
 Rotkehlchen (Erithaculus rubecula - englisch: robin, F. Fliegenschnäpper = Muscicapidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - gelegentlich in unserem Garten, das ganze Jahr über, aber eher selten sich zeigend, am Meisten noch zur Zeit der späten Winterfütterung (März-April). Ein Foto aus unserem Garten liegt nicht vor, und so zeigen wir hier eines aus dem Bayerischen Wald (Wildgehege Frauenau, Foto Katharina Krieglsteiner)
 
 Turmfalke Falco tinnunculus kestrel Oesterreich Burgenland BirdWatching PilzCoach Falconiformes Greifvogel Maeusejagd Katharina Krieglsteiner Pilzexpertin Naturschutz
 Turmfalke (Falco tinnunculus - englisch: kestrel, F. Falconidae = Falken, O. Falconiformes = Falkenartige) - hin und wieder zu Gast in unserem Garten auf Mäuse- und Vogeljagt (stob einmal hierzu in unseren Fliederbusch), in den umliegenden Feldern häufig. Ein Foto aus unserem Garten konnten wir bisher nicht anfertigen, und so zeigen wir eines aus Öterreich (Burgenland bei Weiden, am 14.04.2017, Foto Katharina Krieglsteiner)
 
 Buchfink Fringilla coelebs Koernerfresser Boden Flieder mit Flechten Schneeschauer spaete Winterfuetterung BirdWatching Fringillidae Passeriformes Singvogel Sperlingsvoegel Katharina Krieglsteiner
Buchfink (Fringilla coelebs - F. Finken = Fringillidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - regelmäßig in unserem Garten, vor allem zur Zeit der späten Winterfütterung (Februar bis April), sonst eher seltener Gast (Foto Katharina Krieglsteiner am 06.04.2021 nach einem späten Wintereinbruch mit Schneeschauer in unserem Flieder mit dort eingehängten flechtenbewachsenen Zweigen im Hintergrund).
 
 Bergfink Fringilla montifringilla Finkenvoegel Singvogel Sperlingsvoegel Koernerfresser Wintergast Durchzug Flieder Winterfuetterung nordische Gaeste Norwegen Nationalpark Dovrefjell Krieglsteiner
Bergfink (Fringilla montifringilla - F. Finken = Fringillidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - bisher nur am 24.03.2020 ein Trupp von 5-6 Tieren in unserem Flieder zur Zeit der späten Winterfütterung, auf dem Durchzug in nordische Waldgebiete. Ein Foto gelang nicht, und so zeigen wir eines aus Norwegen (Nationalpark Dovrefjell, am 18.06.2015, Foto Lothar Krieglsteiner)
 
Eichelhaeher Garrulus glandarius Rabenvoegel Corvidae Singvoegel Passeriformes Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner Naturgarten Artenvielfalt Spraitbach Krieglsteiner PIlzschule Schwaebischer Wald
Eichelhaeher Garrulus glandarius Rabenvoegel Corvidae Singvoegel Passeriformes Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner Naturgarten Artenvielfalt Spraitbach Krieglsteiner PIlzschule Winterfuetterung
 Eichelhaeher Garrulus glandarius Rabenvoegel Corvidae Singvoegel Passeriformes Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner Naturgarten Artenvielfalt Spraitbach Krieglsteiner PIlzschule Pilzkurse PSV Ausbildung
Eichelhäher (Garrulus glandarius - F. Rabenvögel = Corvidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - erstmals am 24.10.2017 und seither gelegentlicher Gast vor allem in unserem Kirschbaum, aber auch wiederholter Gast bei unserer Winterfütterung (zum Frühling hin - Fotos Katharina Krieglsteiner am 10.04.2019)
 
 Rauchschwalbe Hirundo rustica Singvogel Sperlingsvoegel Stromleitung Kroatien Plitvicka jezera Babin Potok Lothar Krieglsteiner Pilzschule Schwaebischer Wald BirdWatching Naturerlebnis Artenvielfalt
Rauchschwalbe (Hirundo rustica - F. Schwalben = Hirundinidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - am 20.04. und am 12.06.2019 jeweils ein Exemplar im Überflug. Schwalben verirren sich sehr selten in unser Viertel (die Umgebung ist für sie zu lebensfeindlich) - und so gibt es natürlich auch kein Foto von hier. Ich zeige deshalb eines aus Kroatien (Rand des Nationalparks Plitvicka jezera, auf Stromleitung in Babin Potok, Foto Lothar Krieglsteiner am 24.06.2014).
 
Bluthaenfling Carduelis Linaria cannabina Finken Fringillidae Singvoegel Passeriformes Sperlingsvoegel Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner Pilzschule Faerbekurse PillzCoach PSV Ausbildung
 Bluthaenfling Carduelis Linaria cannabina Finken Fringillidae Singvoegel Passeriformes Sperlingsvoegel Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner Pilzschule Faerbekurse PillzCoach

Blut-Hänfling (LInaria cannabina, früher Carduelis cannabina - F. Finken = Fringillidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) erstmals am 02.05.2019 (damals conf. K. Rennwald auf nafoku) auf unserem Hausdach singend, später wiederholt, auch bei der späten Winterfütterung und in unserem Gemüsegarten beobachtet, auf dem Boden nach Körnern suchend (Fotos Katharina Krieglsteiner am 01.07.2019)

An den neuen Gattungsnamen Linaria müssen wir uns erst gewöhnen - denn das ist der uns gut geläufige Name des Leinkrautes. Es ist nach den Nomenklatur-Regeln erlaubt, dass Tiere und Pflanzen gleiche Gattungsnamen haben!

 
 Schwarzer Milan Milvus migrans Greifvogel Accipitridae Habichtartige Gabelweih Aas Gewaesser BirdWatching Naturbeobachtung PIlzschule Schwaebischer Wald Spraitbach Wildgehege Bayerischer Wald
Schwarzer Milan (Milvus migrans - F. Habichtartige = Accipitridae, O. Greifvögel = Accipitriformes) - erstmals am 16.05.2017 und seither mehrere Beobachtungen beim Überflug über unseren Garten (und seine Umgebung), aber deutlich seltener als die Folge-Art. Ein Foto aus unserem Garten existiert nicht - und deshalb zeigen wir hier eines aus einem Wildgehege im Bayerischen Wald bei Frauenau (Foto Katharina Krieglsteiner am 23.05.2018).
 
 Wir bitten um Geduld, bis wir ein Foto des Roten Milans einfügen können. Wir haben leider keines zur Verfügung.
Roter Milan (Milvus milvus - F. Habichtartige = Accipitridae, O. Greifvögel = Accipitriformes) - hin und wieder im Überflug über unseren Garten, in dessen Umgebung häufig auf Mäusefang. Ein Foto liegt nicht vor - und auch sonst haben wir kein eigenes Foto dieser Art. 
 
 Bachstelze Motacilla alba Stelzen Pieper Motacillidae Passeriformes Sperlingsvoegel Singvogel Strasse Norwegen Nationalpark Jotunheimen BirdWatching PilzCoach Naturerlebnis Krieglsteiner PIlzschule
Bachstelze (Motacilla alba - F. Stelzen und Pieper = Motacillidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - Einzel-Beobachtung am 25.04.2018 ein Vogel in unserem Nahrungsfeld (und später durch den restlichen Garten fliegend). Bachstelzen sind auch in der Umgebung selten zu sehen, ein Foto liegt von hier nicht vor. Deshalb zeige ich eines aus dem Nationalpark Jotunheimen (Norwegen, am 24.06.2015, Foto Lothar Krieglsteiner, auf Straße sitzend)
 
 Kohlmeise Parus major Paridae Passeriformes Singvoegel Sperligsvoegel Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner Winterfuetterung Naturgarten Spraitbach PIlzschule Schwaebischer Wald Insektenwelt
Kohlmeise (Parus major - F. Meisen = Paridae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - regelmäßig, aber nur wenige Tiere (nie mehr als 3 auf einen Schlag beobachtet) in unserem Garten, besonders zur Zeit der Winterfütterung, aber das ganze Jahr über (Foto Katharina Krieglsteiner am 21.04.2019)
 
Haussperling Passer domesticus Maennchen Weibchen rechts links Winterfuetterung Babenhausen Unterallgaeu Mutter Katharina Krieglsteiner BirdWatching Koernerfresser Paerchen Pilzschule Schwaebischer Wald
 Haussperling Passer domesticus Maennchen Babenhausen Unterallgaeu Helga Katharina Krieglsteiner BirdWatching Winterfuetterung Pilzschule Schwaebischer Wald Koernerfresser Artenvielfalt
Haussperling (Haus-Spatz, Passer domesticus - F. Sperlinge = Passeridae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - wenige Beobachtungen in der Anfangszeit, auf Körner-Suche auf der straßen-zugewandten Gartenseite (ohne Datum). Ein Foto liegt nicht vor, und so zeigen wir solche aus Babenhausen (Unterallgäu, Winterfütterung aus dem Fenster von Katharinas Mutter photographiert, am 05.04.2021 - erstes Foto Pärchen von Lothar Krieglsteiner, zweites Foto Männchen Katharina Krieglsteiner). Haussperlinge sind bei uns seltene Gäste - statt dessen ist die Folge-Art bei uns gut vertreten :-). Haussperlinge haben einen ausgeprägten Geschlechts-Dimorphismus mit viel brauneren Männchen mit grauer Kopfplatte und schwarzen Brust-Färbungen.
 
 Feldsperling Passer montanus Singvoegel Naturgarten Winterfuetterung regelmaessiger Brutvogel Walnussbaum PIlzexpertin Katharina Krieglsteiner Pilzschule Schwaebischer Wald Flieder
 Feldsperling Passer montanus Singvoegel Naturgarten Winterfuetterung regelmaessiger Brutvogel Walnussbaum PIlzexpertin Katharina Krieglsteiner Pilzschule Schwaebischer Wald
Feldsperling (Feld-Spatz, Passer montanus - F. Sperlinge = Passeridae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - regelmäßiger Brutvogel seit 2019 in Vogelhäuschen in unserem Nussbaum, dazu ganzjährig in unsrem Garten, besonders zur Zeit der Winterfütterung in Gruppen von bis zu 10 Sperlingen unsere Futterstellen aufsuchend (Foto Katharina Krieglsteiner vom 13.04.2019). Beim Feldsperling sind (im Gegensatz zum Haussperling, s.o.) Männchen und Weibchen gleich gefärbt - der Kopf ist im Ganzen braun und auf der Wange ist ein schwarzer Fleck zu sehen. 
 
Periparus ater Parus Tannenmeise Nadelwald Winterfuetterung Fruehling Naturgarten ohne Gift ohne Pestizide Krieglsteiner Artenvielfalt Biodiversitaet Singvoegel Flieder Krieglsteiner Pilzschule
Periparus ater Parus Tannenmeise Nadelwald Winterfuetterung Fruehling Naturgarten ohne Gift ohne Pestizide Krieglsteiner Artenvielfalt Biodiversitaet Singvoegel Flieder Syringa vulgaris Meisenknoedel

Tannenmeise (Periparus ater, früher Parus ater - F. Paridae = Meisen, O. Passeriformes = Sperlingsvögel) erstmals am 23.03.2021 (und in den Tagen danach noch mehrmals) als Wintergast im Flieder und an unseren Meisenknödeln (Fotos Lothar Krieglsteiner). 

Der Nadelwald-Vogel (nicht selten im umliegenden Schwäbischen Wald) wurde fast 5 Jahre in unserem Garten nicht gesehen, bevor er zum ersten Mal auftauchte

 
Hausrotschwanz Phoenicurus ochrouros Schmaetzer Fliegenschnaepper Weibchen Schwaebisch Gmuend Unterbettringen Insekten Zugvogel Wipperfuerth Krieglsteiner Naturgarten Artenvielfalt
 Hausrotschwanz Phoenicurus ochrouros Terrasse Jungvogel Fliegenschnaepper Zugvogel Nischenbrueter Maerz April Wipperfuerth mehrere Paerchen Umbebung Brutvogel Krieglsteiner Schwaebischer Wald
Hausrotschwanz Phoenicurus ochrouros Fliegenschnaepper Wipperfuerth Schmaetzer Nischenbrueter Vogelbad Terrasse BirdWatching Weibchen Jungvogel Katharina Krieglsteiner Spraitbach

 Hausrotschwanz (Phoenicurus ochrouros - F. Fliegenschnäpper = Muscicapidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - regelmäßiger Brutvogel an Nachbar-Häusern (und bei uns?) und regelmäßiger Gast in unserem Garten (gerne auf Pflöcken sitzend, auf unserer Terrasse umher laufend, in unserer Pergola auf und zwischen Brettern "verschwindend", einmal auch in unsere Küche hinein geflogen). Wegen seiner typischen Wipp-Bewegung nennen wir die Rotschwänzchen bei uns Herrn und Frau Wipperfürth.

Zwei der drei Fotos zeigen Vögel in unserem Garten (incl. Terrasse), das erste Foto stammt aus meinem letzten Wohnort (Schwäbisch Gmünd-Unterbettringen). Ein Foto eines adulten Männchens ist bisher nicht dabei, Foto 2 könnte ein junges Männchen sein. Jungvögel ähneln Weibchen sehr (verzögerte Reifung des Federkleides). Der Hausrotschwanz ist ein Zugvogel und erscheint bei uns meist in etwa Ende März. Der sogenannte Nischenbrüter benötigt nur etwas flachen Platz zur Nestablage (erste 2 Fotos Lothar, drittes Foto Katharina Krieglsteiner: im Vogelbad auf unserer Terrasse)

 
 Zilpzalp Phylloscopus collybita Karlsruhe NSG Waghusel Weiden Laubsaenger Phylloscopidae Passeriformes Singvogel Sperlingsvoegel BirdWatching Krieglsteiner Grasmuecken Pilzschule Schwaebischer Wald
 Zilpzalp (Weidenlaubsänger, Phylloscopus collybita - F. Laubsänger = Phylloscopidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - wenige Male den Gesang gehört in Nachbargärten. Ein Foto liegt nicht vor - und so zeige ich eines aus Nordbaden (bei Karlsruhe, NSG Waghäusel, am 03.04.2017, Foto Lothar Krieglsteiner). Der Zilpzalp ist ein unauffälliger Vogel, der von anderen Laubsängern auf leichte Weise nur am - sehr typischen - Gesang unterschieden werden kann.
 
 Elster Pica pica Rabenvoegel Nestraeuber Silberschmuick blau schimmernd schwarz weiss BirdWatching Naturgarten Krieglsteiner Artenvielfalt Pilzschule Schwaebischer Wald Nest Winterlinde
 Europäische Elster (Pica pica - F. Rabenvögel = Corvidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - regelmäßig in unserem Garten zu Gast, auf unserem und Nachbar-Dächern sitzend, auch Brutvogel in der straßen-zugewandten Winterlinde knapp außerhalb unseres Grundstücks. Ein Foto liegt nicht vor - und so kann ich nur ein mäßiges Foto aus Stuttgart zeigen (18.03.2014, Foto Lothar Krieglsteiner). Immerhin sieht man, dass der Vogel nicht nur unscheinbares Schwarz-Weiß zeigt, sondern beim richtigen Lichteinfall eine ausgeprägte blaue Strukturfarbe sichtbar wird.
 
 Gruenspecht Picus viridis Picidae Spechte Piciformes Jungtier Nachbargarten Pilzkunde Krieglsteiner Pilzschule Schwaebischer Wald Artenvielfalt Erdspecht Ameisen Insektenhotel
Gruenspecht Picus viridis Oberkochen Hauswand Altvogel Bodenspecht Ameisen BirdWatching Naturbeobachtung Pilzschule Schwaebischer Wald Krieglsteiner PIlzCoach Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner
Grünspecht (Picus viridis - F. Spechte = Picidae, O. Spechtvögel = Piciformes) erstmals am 07.06.2018 und seither gelegentliche Beobachtungen in (wenige Male) bzw. in der Umgebung unseres Gartens. Das (leider nicht sehr gute) obere Foto zeigt ein Jungtier im Nachbargarten südöstlich (am 15.07.2020, Foto Lothar Krieglsteiner). Grünspechte sind oft länger am Boden zu Gange, wo sie nach Ameisen picken ("Bodenspecht"). Das zweite Foto zeigt einen Altvogel, es stammt nicht aus unserem Garten, sondern von einer Hauswand in Oberkochen (am 20.01.2021, Foto Katharina Krieglsteiner).
 
 Wir bitten um Geduld, bis wir ein Foto der Sumpfmeise einfügen können. Wir haben leider keines zur Verfügung.

Sumpfmeise (Poecile palustris, früher Parus palustris - F. Meisen = Paridae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - nur zwei Beobachtungen am 22.03.2018 und am 22.03.2021 (Koinzidenz) jeweils ein Pärchen in unserem Kirschbaum bzw. in unserem Flieder, zur Zeit der späten Winterfütterung. Ein Foto liegt nicht vor - und wir besitzen derzeit überhaupt kein Foto der Art, das wir vorzeigen könnten.

Genau genommen trägt die Artbestimmung eine kleine Unsicherheit. Wenn wir ehrlich sind, könnte es auch beide Male die Weidenmeise (Poecile montana) gewesen sein. Diese ist jedoch seltener - und es ist wohl unwahrscheinlicher, dass sie sich in einem naturfernen Wohngebiet zeigt (?).

 
 Dompfaff Pyrrhula pyrrhula Finkenvoegel Sperlingsvoegel Gimpel NSG Wasserberg Schwaebische Alb Maennchen BirdWatching Pilzschule Schwaebischer Wald Krieglsteiner Naturgarten Artenvielfalt
Dompfaff (auch Gimpel, Pyrrhula pyrrhula - F. Finkenvögel = Fringillidae, O. Sperllingsvögel = Passeriformes) - Einzelbeobachtung am 24.03.2020 in unserem Flieder, ein Weibchen. Dompfaffen sind auch in der Umgebung heute selten zu sehen - das war noch vor wenigen Jahrzehnten ganz anders. Im Garten gelang kein Foto - darum zeige ich hier ein nur mäßig gelungenes von der Schwäbischen Wald (NSG Wasserberg bei Unterböhringen, Männchen, Foto Lothar Krieglsteiner)
 
Erlenzeisig Carduelis Spinus spinus Finkenvoegel Fringillidae Singvoegel Passeriformes Winterfuetterung Durchzug Naturgarten Spraitbach Krieglsteiner PIlzschule Schwaebischer Wald Krieglsteiner Weibchen
Erlenzeisig Carduelis Spinus spinus Finkenvoegel Fringillidae Singvoegel Passeriformes Winterfuetterung Durchzug Naturgarten Spraitbach Krieglsteiner PIlzschule Schwaebischer Wald Krieglsteiner
Erlenzeisig Carduelis Spinus spinus Finkenvoegel Fringillidae Singvoegel Passeriformes Winterfuetterung Durchzug Naturgarten Spraitbach Krieglsteiner PIlzschule Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner
 Erlenzeisig Carduelis Spinus spinus Finkenvoegel Fringillidae Singvoegel Passeriformes Winterfuetterung Durchzug Naturgarten Spraitbach PilzCoach PIlzschule Pilzexpertin Katharina Krieglsteiner

Erlenzeisig (Spinus spinus, früher Carduelis spinus - F. Finkenvögel = Fringillidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) erstmals am 08.02.2021 ca. 20 Vögel auf dem Durchzug, im Nachbargarten und bei uns in die Winterfütterungen einfallend - in den Wochen danach vereinzelt dann wieder Mitte März in größerer Zahl bis ca. 20.03.2021 (Fotos Lothar Krieglsteiner: obere 2 und Katharina Krieglsteiner: untere 2). Das oberste Foto zeigt ein Weibchen, die unteren 3 die gelberen Männchen.

 
 Wir bitten um Geduld, bis wir ein Foto der Türkentaube einfügen können. Wir haben leider keines zur Verfügung.
 Türkentaube (Streptopelia decaocto - F. Tauben = Columbidae, O. Taubenvögel = Columbiformes) - Einzelbeobachtung am 10.04.2020 (ca.) - im Überflug über unser Grundstück, 2 Vögel
 
 Wir bitten um Geduld, bis wir ein Foto des Waldkauzes einfügen können. Wir haben leider keines zur Verfügung.
 Waldkauz (Strix aluco - F. Eigentliche Eulen = Strigidae, O. Eulenvögel = Strigiformes) - einzelne Stimm-Beobachtung am 29.08.2020 (um 5 Uhr morgens) aus der Distanz. Ein Foto liegt natürlich nicht vor - und wir haben auch sonst derzeit kein Foto des Waldkauzes.
 
 Star Europaeischer Sturnus vulgaris Spraitbach Singvogel Amsel Drossel Fink und Star BirdWatching Koernerfresser Lebensraum Naturgarten Pilzschule Schwaebischer Wald Krieglsteiner

 Europäischer Star (Sturnus vulgaris - F. Staren = Sturnidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - erstmals am 28.05.2018 (und insgesamt nur 3 notierte Beobachtungen) in unserem Kirsch- und Nussbaum. Ein Foto liegt nicht vor, aber ich kann immerhin eines aus der näheren Umgebung zeigen (nur wenige 100 m entfernt, Tälchen bei Spraitbach, am 01.06.2018, Foto Lothar Krieglsteiner).

Stare sind in unserer Umgebung selten geworden - die gegüllten Wiesen und bald abgeernteten Äcker ohne nennenswerte Rand-Vegetation bieten nur noch wenig Lebensraum (dazu kommen die Pestizide) für die vor wenigen Jahrzehnten noch extrem häufigen Körnerfresser. Auch in unseren Garten "verirren" sie sich bisher nur selten.

 
 Wir bitten um Geduld, bis wir ein Foto der Mönchsgrasmücke einfügen können. Wir haben leider keines zur Verfügung.
 Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla - F. Grasmückenartige = Sylvidae, O. Sperlijngsvögel = Passeriformes) - Einzelbeobachtung am 22.06.2019, ein Männchen in unserem Flieder. Ein Foto gelang nicht, und auch sonst haben wir derzeit keine Fotos der Mönchsgrasmücke.
 
 Wir bitten um Geduld, bis wir ein Foto der Mönchsgrasmücke einfügen können. Wir haben leider keines zur Verfügung.
 Zaunkönig (Troglodytes troglodytes - F. Zaunkönige = Troglodytidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - erstmals am 08.01.2017 und seither mehrere Beobachtungen in unserem Garten, sogar im Lichtschacht. Zaunkönige verstecken sich gern, und vermutlich besuchen sie unseren Garten öfter einmal. Brutvogel sind sie aber in der Umgebung vermutlich nicht (?), denn ihren Gesang konnten wir niemals ausmachen. Ein Foto des Zaunkönigs gelang bisher nicht - und auch von anderswo haben wir keine Fotos von diesem kleinen Vogel.
 
 Amsel Schwarzdrossel Turdus merula Drosseln Turdidae Rosinen Regenwuermer Singvogel Stromleitung Durlangen Spraitbach Katharina Krieglsteiner Pilzexpertin PilzCoach Pilzschule Schwaebischer Wald

 Amsel (Schwarzdrossel, Merle - Turdus merula, F. Drosseln = Turdidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - in unserem Garten regelmäßig und ganzjährig, Brutvogel in der Umgebung. Amseln zeigen sich wenig scheu und lassen sich manchmal selbst in kurzem Abstand (wenige m) kaum verjagen. So habe ich 2017 zahlreiche Regenwürmer in unseren Garten eingebracht und wollte die Amseln daran hindern, diese rasch aufzufressen. Dies ging nicht allzu einfach. Amseln sind keine Vegetarier, aber sie mögen auch sehr gerne Pflanzennahrung, z.B. Rosinen. Am Anfang machten wir den Fehler, eine Mischung aus Sonnenblumenkernen mit Rosinen in unser Futterhäuschen einzubringen. Als die Amsel kam, dauerte es nicht lange, bis sie alles auf dem Boden verteilt hatte. Sie versöhnt uns allerdings immer wieder durch ihren abendlichen Gesang - in der Regel von einem immer wieder gleichen Platz auf dem Dach eines der Nachbarhäuser.

Aus unserem Garten haben wir noch kein Foto - und so zeigen wir Ihnen eines aus dem Nachbarort Durlangen, auf Stromleitung sitzend (Männchen, Foto Katharina Krieglsteiner am 30.03.2017). Ein Foto eines Weibchen werden wir Ihnen bei Gelegenheit nachreichen.

 
 Wacholderdrossel Krammetsvogel Turdus pilaris Drosseln Turdidae Singvogel Sperlingsvoegel Koernerfresser Felder BirdWatching Katharina Krieglsteiner Pilzexpertin Schweden Schutzgebiet Hlingsfjllet 1
 Wacholderdrossel Krammetsvogel Turdus pilaris Drosseln Turdidae Singvogel Sperlingsvoegel Koernerfresser Felder BirdWatching Katharina Krieglsteiner Pilzexpertin Schweden Schutzgebiet Hlingsfjllet 2

 Wacholderdrossel (Krammetsvogel - Turdus pilaris, F. Drosseln = Turdidae, O. Sperlingsvögel = Passeriformes) - am 19.03.2018 ein Vogel auf kurzem Stopp in unserer Kirsche, Einzelbeobachtung. Wacholderdrosseln waren noch vor wenigen Jahrzehnten in unserer Gegend sehr häufig, was sich geändert hat. Heute "verirren" sich die Tiere nur noch sehr selten in Wohngebiete wie unseres. Der deutsche Name "Krammetsvogel" bedeutet, dass die Tiere zur Zeit der spätsommerlichen Wiesenmahd in großen Mengen auf den Wiesen herumpickten (1. Mahd: Heu, 2. Mahd: Öhm(d), 3. Mahd: Krammet (Krummet)).

Ein Foto liegt von hier nicht vor - wir zeigen Ihnen zwei Bilder aus Schweden (Schutzgebiet Hälingsfjället, am 04.07.2018, Fotos Katharina Krieglsteiner)