Beurteilungen von Kursen u.a. durch Kunden

(z.B. Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Seminaren)
 
 
"Mit so einem wandelnden Lexikon warst Du noch nie im Wald, das verspreche ich Dir. ... Du lernst unglaublich viel ..." (Manuel Wallesch auf facebook zu einem Interessenten, 28.3.2017)
 
"... Die Fotos sind für mich eine sehr schöne Erinnerung an die zwei absolut lehrreichen und besonders harmonisch
abgelaufenen Seminartage. Durch Lothars kameradschaftliche und humorvolle Art gelang es ihm hervorragend, den höchst anspruchsvollen Seminarstoff besonders angenehm und fundiert zu bewältigen. Gerne werde ich mich bei Gelegenheit wieder einmal durch die "Pilzschule Schwäbischer Wald" weiterbilden lassen. Nochmals vielen Dank für das unvergessliche Wochenende in der Schweiz" (Hansjörg Kevenhörster, Pilzkundlicher Verein Vorarlberg, Seminar "Tricherlinge und Ritterlinge" in St. Gallen, Oktober 2016)

"Nochmals ganz herzlichen Dank und Kompliment an dich. Die 2 Tage waren sehr angenehm und lehrreich, gut verständlich, mit einem Schuß Humor – grad so wie ich es mir wünsche" (Uschi Österle, Pilzkundlicher Verein Vorarlberg, Seminar "Tricherlinge und Ritterlinge" in St. Gallen, Oktober 2016)

"Ich möchte anmerken, dass ich es klasse finde, wie Du die meisten Pilze umgehend mit deutschem Namen benennst. Das ist bei den allermeisten wissenschaftlich arbeitenden Personen nicht so. Da gibt es immer Argumente, wie wissenschaftliche Namen sind eindeutig usw. - Wenn ich mir aber die Pilzlandschaft betrachte, und in der literatur nachschaue und man manchmal mit mehr als 10 Synonymen zurechtkommen muss, dnn denke ich, sind deutsche Namen, so lange sie nicht im Volksmund für mehrere Arten verwendet werden, auch nicht schlechter. Mir gefällt das jedenfalls ausgesprochen gut, eben weil ich kein Wissenschaftler bin und es bei Pilzen wohl auch nie sein werde." (Horst Schlüter anlässlich der Pilzausstellung in Ruppertshofen, 25.9.2016)

 "hat mir sehr gut gefallen und didaktisch bist du auch richtig gut" (Rene-Emil Klein, Sonderschul-Lehrer aus Würzburg - Kurs PSV 3, September 2016 in Ruppertshofen)
 
"zunächst ein dickes Lob an Lothar. Die Kurse waren sehr gut vorbereitet, sowohl bei der Wahl der Exkursionsgebiete (Dank auch an Sigi) als auch bei den Inhalten der Theorie. Selten habe ich Seminare genossen, bei denen zu jedem Taxon so in die Tiefe und Breite gegangen wurde. Besonders zu erwähnen sind die Quellenangaben und Verweise zu allen wichtigen Daten, was selbst in Fachbüchern nicht selbstverständlich ist. Hier mag man ahnen, welch Aufwand in der Vorbereitung steckt. Dazu wurde leicht verständlich vorgetragen und Lothar wusste (fast) alle Zwischenfragen zu beantworten" (Dirk Harmel - Täublings- und Milchlingskurs in Hann. Münden, 1.-4.9.2016)
 
 ".. vielen Dank für das tolle Pilzwochenende in Ruppertshofen; es hat mich sehr motiviert, noch mehr in das Pilz-Thema einzusteigen" (Johannes Rieger, Trüffelkurs November 2015)
"Der Kurs war pädagogisch hervorragend angelegt, wir gelangten von den  ersten Minuten an über die Besprechung der reichlich vorhandenen ausgelegten  Pilze zur theoretischen Analyse der Systematik der Einteilung der Pilze. Hierbei  konnte und mußte sich jeder Teilnehmer einbringen, ohne sich dabei examiniert zu  fühlen. Im Verlauf des Kurses, der u.a. 2 Exkursionen mit den an-schließenden  Fundbesprechungen beinhaltete, wurde immer wieder die erarbeitete Systematik  zugrunde gelegt und damit gleichzeitig das erworbene (und vorhandene) Wissen  gefestigt.

 

 
Ich bin langjähriger PSV und wollte bei diesem Kurs mein praktisches Wissen  auffrischen, dabei wurden meine Erwartungen bei Weitem übertroffen. Besonders  hervorzuheben ist die Vermittlung von makroskopischen Erkennungs- und  Bestimmungs-merkmalen sowie von neuzeitlichem Verständnis der Taxa.
Dr. Krieglsteiner ist es in seiner lockeren Art gelungen, den Kurs so prall  mit Wissensvermittlung und deren Festigung zu füllen, daß am Ende jeder  Kursteilnehmer positiv erschöpft, aber myko-glücklich nach Hause entlassen  werden konnte. Dafür und für die in der dropbox zu Verfügung gestellten  Kursmaterialien gebührt Dr. Krieglsteiner großer Dank. Die Art und Weise der Kursdurchführung sowie die Gründlichkeit der  Themenbehandlung haben mich trotz meines rel. hohen Alters motiviert, innerhalb  der nächsten 2 Jahre einen weiteren Kurs je nach Themenlage des Seminarplanes zu  belegen." (Berndt Göhler, zum Pilzkurs Anfang Oktober 2015 in Finsterwalde/Lausitz)
 
"Dr. Lothar Krieglsteiner gehört einer Spezies an, die man sonst meist eher im angelsächsischen Raum antrifft: er vereint nämlich in einer Person ein beeindruckendes Fachwissen, mit einem sehr angenehmen Humor, sowie einer lässigen, entspannten Didaktik. Ich habe nur einen Kritikpunkt: Es gibt bisher viel zu wenig Youtube-Filme im Netz - das muss sich ändern, denn Katharina - an der Kamera - gehört zu den wenigen die es schaffen auf den Pilz und Details zu fokussieren, so dass man wirklich etwas erkennen kann :-)" (Matthias Will, Hamburg, PSV-Kurs im August 2015)
"Ich brauche es strukturiert und von Dir bekomme ich es strukturiert" (Roger Schreiter, Milchlingskurs August 2015)
 
"Bei Dr. Lothar Krieglsteiner ein Pilzseminar zu besuchen, ist ein besonderes Erlebnis. Dr. Krieglsteiner überzeugt nicht allein durch profunde Fachkenntnisse und einen hohen wissenschaftlichen Standard in mehreren biologischen Fachgebieten, sondern auch durch ein ausgesprochenes didaktisches Geschick. Man hat immer das Gefühl, auch „dumme Fragen“ stellen zu dürfen und dabei auf Geduld und Wertschätzung zu stoßen." ... "Vielen Dank für das wunderbare Pilz-Seminar" (Arne Burchartz, nach dem Kurs PSV 3 im Juli 2015 in Durlangen)
 
 "auf diesem Wege möchte ich mich nochmals herzlich und mit großer Hochachtung bei Dir bedanken für diese überaus umfangreichen und höchst interessanten Vorträge und Erläuterungen über Pilze, Moose sowie die Pflanzenwelt. Es eröffnete sich mir eine unbekannte Welt dieser Materie. Als Laie auf diesem Gebiet hatte ich fast keine Vorkenntnisse. Nun habe ich genügend Stoff um mich mehr damit auseinandersetzen zu können. ... Hilfreich wird mir bestimmt die Doku deiner Vorträge sein. Ich bin mir sicher, dass ich irgendwann wieder an einem Deiner Seminare teilnehmen werde!" (Monika Schulz, Kurs PSV 1 in Durlangen, Juli 2015)
 
"Ganz nach dem Motto Praxis statt Papier haben wir schon in der ersten Stunde mit Frischmaterial gearbeitet. Der Praxisbezug war auch Leitfaden im ausführlichen Vortrag zu Giftpilzen, Vergiftungs-Syndromen. In angenehmer Atmosphäre wurde der Vortrag frei gehalten und jederzeit konnten wir Fragen stellen, die bereitwillig beantwortet wurden. Diverse Einschübe zu prüfungsrelevanten Themen haben bei der Prüfungsvorbereitung geholfen sodass auch dies am Ende ein kribbelnder Prüfungsspaß war. Besonders haben mir die vielen Exkursionen in herrliche naturnahe Wälder gefallen. Wir haben dabei auch viele für mich neue Pilze gefunden. Gemeinsam wurden diese noch im Wald besprochen. Dabei hast du dein Wissen bereitwillig geteilt bis hin zur Schulung typischer Zeigermoose. Im Tagungsraum wurden die Pilze systematisch verschiedenen Gruppen zugeordnet und sodann weitere Besonderheiten Erkennungsmerkmale und Verwandtschaftliche Beziehungen aufgezeigt. Für wissenschaftlich interessierte war auch ein Ausblick in aktuelle Erkenntnisse durch DNA-Analysen dabei. Nicht zuletzt war die Gemeinschaft von Gleichgesinnten von jung bis Alt ein Erlebnis. So konnte uns der hefige Regen und Sturm von Dienstag incl. Stromausfall nichts anhaben. Pünktlich nach dem Kochen der Pilzmahlzeit kappte der Sturm die Stromversorgung von Ruppertshofen sodass wir zum Kulinarischen Highlight auch noch bei Kerzenlicht dinieren konnten – was ein voller Erfolg wurde. Die Pilze hatten wir separat ohne Lothar’s Wissen gesammelt und so dem Auslegen auf dem Pilzbestimmungstisch im Seminarraum vorenthalten. Es blieben ja noch jede Menge – auch für die Prüfung am Freitag. Das alles zu einem fairen Preis und einer Unterbringung, die keine Wünsche offen ließ – incl. kostenlose Freikopien, IT-Service, Küchennutzung …" (Andreas Strupp, Kurs PSV 5 in Ruppertshofen)
 

 "Im übrigen wollte ich Dir nochmal ein Lob aussprechen. Die 2014 von mir besuchten Kurse Frühjahrspilze, Russula und PSV 5 waren alle wirklich spitze! Deine Artenkenntnis und Dein Wissen scheinen unerschöpflich und die zusätzlichen Infos zu Moosen und Zeigerpflanzen bereichern die Kurse immer noch zusätzlich. Ich bin sicher, daß ich noch oft und gerne zu weiteren Kursen kommen werde (Anita Buhmaier, November 2014)

 

"Lothar Krieglsteiner hat uns mit seiner lockeren, fröhlichen Art nicht nur viel Pilzwissen weitergegeben, sondern auch Freundschaft entgegengebracht und uns persönlich weitergebildet. Wenn wir ihn im Wald einmal kurz aus den Augen verloren hatten, konnten wir sein herzliches Lachen von Weitem hören – und fanden ihn schnell wieder" (Ruth Bänziger, Oktober 14 - Ferienwoche des Vereins für Pilzfreunde Thurgau in Hornberg im Schwarzwald)

 Ich hatte bei Dir den Zeigerpflanzenkurs gebucht. Das war spitzenmäßig, einfach perfekt. Mehr geht wirklich nicht, ich bin immer noch voll begeistert. ... Man merkt schon, das Du mal als Lehrer tätig warst. Wir haben auch 3 lange Exkursionen gemacht und Du hast uns mit viel Energie immer wieder die Moose, Wildpflanzen, Gräser usw. erklärt und die Bodenverhältnisse dazu. Du hast viel fotografiert beschriftet usw., unermüdlich. Ich bin jetzt in der Lage, 15 Moose mit Namen zu benennen und unterwegs die essbaren Wildpflanzen zu futtern, die ich vorher gar nicht kannte.  Ich habe so viel Spaß an der Natur, vielen herzlichen Dank dafür. ... Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt einfach." (Christine Eckert, Zeigerpflanzenkurs in Hann. Münden, August 2014)

"es war wie immer absolute Klasse bei Dir! Haben sehr viel gelernt, und viele Pilze gesehen, die es bei uns nicht gibt. Und wir haben viel über die Pilze gelernt, die es bei uns gibt, aber über die wir bisher nicht viel wussten." (Matthias Kipry, Grimma, Täublingkurs August 14)

"vielen Dank für das schöne und vor allem informative Wochenende. Leider hatte dieses Wochenende zur Folge, dass ich nur noch Pilzbücher lese in einschlägigen Pilzforen surfe und mich jetzt schon auf meinen nächsten Erkundungsgang in den Wald freue. Kurz - eigentlich wäre es besser wenn die Arbeit nicht meine ganze Freizeit versauen würde und ich daher mehr Zeit im Wald verbringen könnte. Auch vielen Dank für die Bilder und die Vorträge aus der Dropbox. Freue mich schon auf die Lektüre heute abend." (Frank Berner, Fellbach - Kurs PSV 1 in Ruppertshofen)

"Ich wollte mich nochmals für den tollen und lehrreichen Kurs und für die super Unterlagen bedanken, merci!" (Sigal Elkayam, CH-Bern, Zeigerpflanzenkurs in Hann. Münden 11.-13. August 2014)

"Der Kurs war sehr gut .Ich habe viel neues gelernt und vor allem wieder Impulse bekommen (Günter Schier, Dassel, Intensivkurs in Hann. Münden 9.-10. August 2014)

"vielen Dank für den wiederum sehr interessanten und lehrreichen Kurs! Es wird bestimmt nicht mein letzter sein" (Wilfried Collong, Intensivkurs in Hann. Münden 9.-10. August 2014)

"der Intensivkurs vom 09.-10.08.2014 in Hann. Münden hat mir sehr gut gefallen. Wetter o.k., Unterkunft o.k., Gelände/Exkursionsgebiete o.k., Teilnehmer o.k., Lothar o.k. ….. ich habe intensiv nach wenigstens einem Kritikpunkt gesucht und tatsächlich auch etwas gefunden: Dein Draht zu Petrus muss unbedingt verbessert werden. Zwar war für den Zeitraum des Kurses alles in Butter, aber vorher? Etwas mehr Regen wäre nicht schlecht gewesen -obwohl doch noch einiges, auch sehr interessantes gefunden wurde. Spaß beiseite. -- Zu Deiner unkomplizierte Art auf die Kursteilnehmer einzugehen, Fachleute, Fortgeschrittene wie auch absolute Anfänger gleichermaßen anzusprechen und diesen didaktischen Spagat so souverän hinzubekommen, meine Hochachtung. Mir hat der Kurs sehr viel Spaß gemacht, altes Wissen aufgefrischt aber auch viel Neues gelernt. Wenn es in meinen Zeitplan passt und Du Kurse anbietest, die mich Interessieren, werden wir uns bestimmt wiedersehen. Ich freue mich darauf." (Günter Kolender - Intensivkurs in Hann. Münden, 9.-10. August 2014) 

 

“Der Pilzkurs war echt klasse. Vielen Dank nochmal!“ (Alex und Anna Gorokhovatskiy - Juli 2014)

 "ich möchte mich noch einmal für den Superkurs Frühlingspilze 2014 in Rain-Gempfing bedanken. Die Mischung aus theoretischer Vorstellung und praktischen Exkursionen war ideal ausgewogen, es hat viel Spaß gemacht. Zu Hause angekommen, bin ich sofort auf die Pirsch gegangen und konnte die hervorragend vermittelten Kenntnisse der Zeigerpflanzen sofort in die Praxis umsetzen. Morcheln gab es leider keine mehr, bei uns war es dieses Jahr auch viel zu trocken. Aber ich weiß ganz bestimmt, dass ich hin den von mir nun neu ausgekundschafteten Gebieten in passenden Jahren Morcheln finden werde. Auch die Darstellung der anderen Frühjahrspilze hat mein Spektrum positiv erweitert. Mit offenen Augen durch die Natur zu gehen, ist einfach wunderschön. Ich finde Dein Hintergrundwissen einfach phänomenal. Ich habe mich gefreut, Dich kennengelernt zu haben und komme bestimmt bald wieder." (Dr. Ekkehard Schell, Frühlingspilzkurs April 14 in Rain-Gempfing)

"Nochmals besten Dank für die kompetente  Kursleitung" (Uwe Heller, Frühlingspilzkurs in Rain-Gempfing April 14)

"Der Kurs hat mir sehr viel gebracht und aufgezeigt, was ich noch lernen muß" (Werner Lorenz - Porlingskurs in Ruppertshofen April 14)

"Wir hatten uns diesen Porlingskurs gewünscht ´... und das ganze war einfach spitzenmäßig. In 4 Tagen haben wir bei Exkursionen Porlinge, andere Pilze, Moose, Kräuter, Blumen, Büsche und Bäume bestimmt. Zusätzlich hast du so viele Porlings-Exsikkate mitgebracht, dass wir bis in den Abend gearbeitet haben. Auf sehr vielen Folien (131) hast Du uns die aktuelle Systhematik vermittelt und Dein Motto ist: Nicht weniger, sondern eher mehr, also noch zusätzlich 22 Folien von den Schichtpilzen drauf gelegt. Als wir gearbeitet haben, hast Du sehr viele Porenfotos mit der Digital-Lupe so nebenbei erstellt und das alles haben wir in der dropbox für zu Hause als Nachschlagewerk oder zum Nacharbeiten. Literaturangaben, Schlüssel und Fotos vom Kurs sind selbstverständlich auch enthalten. Zum gelungenen Kurs beigetragen hat auch der ruhig gelegene Seminarort Ruppertshofen, das Gästehaus Grüner Pfad, mit sehr schönen Zimmern und sehr freundlichem Personal. Die Rezeption hat von uns die Note 1 mit Sternchen bekommen. Jeden Morgen hatten wir ein liebevoll gestaltenes und reichhaltiges Frühstückbüfett.  Auch gibt es eine Küche, wo man sich selbst versorgen kann. Wer essen gehen möchte, auch kein Problem. Hiermit möchte ich nochmals DANKE sagen und komme sehr gerne  im nächsten Jahr wieder. Und wenn wir uns was wünschen dürfen, nehmen wir einen Braunsporerkurs im Oktober (Bernhard Frank, Lüneburg, zum Porlingskurs in Ruppertshofen, April 2014)

"ein sehr gelungener und lehrsamer Kurs! Vielen Dank!" (Wilfried Collong, Wermelskirchen, zum Frühlingspilzkurs in Höchberg bei Würzburg, 15.-16.3.14)

"Ich möchte den Mooskurs nicht missen. Er hat mir sehr gut gefallen und hat mir viel gebracht, vor allem habe ich den Kontakt zu längst vergangenen Zeiten wieder gefunden. Nochmals vielen Dank!" (Rainer Mathes, Hofheim, zum Mooskurs in Höchberg bei Würzburg 15.-16.2.14)

"Es war eine überaus spannende Woche. Du hast uns in verzauberte Wälder geführt, wo ich nur wenige Pilze erkannt habe. Das Gute war vor allem, wie bereitwillig Du Deine Kenntnisse weitergegeben hast. So konnte ich Vergessenes wieder auffrischen und Fehlmeinungen ausmerzen. Dank Deiner ausgezeichneten Powerpoint Dokumentation kann ich jetzt zuhause alles nachlesen und Erinnerungen auffrischen." (Matthaeus Koncilja, Kärnten, zum Kurs PSV-Fachberater Oktober 13)

"Ich wünsche Dir, dass Deine klasse Kurse immer gut besucht sind" (Matthias Kipry, Grimma, 6.1.2014)

"es war ein sehr schöner und bereichernder Kurs am Wochenende" (Walter Beck, Trüffelkurs Oktober 13 in Durlangen)

"War ein echt schöner Kurs übrigens, hat mir gut gefallen!" (Josline Griese, Trüffelkurs Oktober 13 in Durlangen)

"Es war eine ausgezeichnete Pilzführung und zum Abendessen haben uns die gesammelten Pilze sehr gut geschmeckt" (Birgit Steinacker - Tagesführung im Taubental bei Schwäbisch Gmünd am 19.10.2013)

Ich möchte mich bei dir auch nochmals für den hochinteressanten Kurs bedanken. Mit deinem enormen Wissen hast du mir die Tür zu den Cortinarien weit aufgemacht (Prof. Dr. Manfred Krautter - Schleierlingskurs Oktober 13)

"Eine gute ausgewogene Kombination an Theorie und Praxis" (Andreas Kalik, Schleierlingskurs Oktober 13)

"Die drei Kurstage haben mir sehr gefallen. Ich habe wieder Einiges auffrischen und viel Neues  können. Deine offene, freundliche Art hat mich beeindruckt. Es ist nicht selbstverständlich, dass man solche umfangreiche Unterlagen als Powerpoint-Präsentation bekommt. Vielen Dank auch für die vielen Fotos. Ich hoffe sehr,  dass ich nächstes Jahr wieder einen Kurs in  Durlangen besuchen kann".(Uwe Heller, Braunsporer-Kurs Oktober 13)

"Der Schleierlingskurs war übrigens absolute Spitze!! Der hat mir sehr viel gebracht, denn bisher hatte ich immer die Cortinarien links liegen lassen. Aber jetzt habe ich einen Einstieg gefunden. Ich werde auf jeden Fall wieder kommen ... ich werde Deine Pilzschule weiterempfehlen!!" (Harald Obenauer, Sulzburg/Baden - Schleierlingskurs Oktober 13)

 "Seit meinem 26ten Lebensjahr bin ich von Pilzen fasziniert. Heute bin ich 56. In all diesen Jahren habe ich mich mit vielen Kursen mykologisch weitergebildet. Nebst der Pruefung zum amtlichen Pilzkontrolleur in der Schweiz habe ich auch die Deutsche Pruefung zum Pilzsachverstaendigen DgfM absolviert. Alles in allem habe ich sicher 36 Kurse besucht. Viele davon bei Walter Paetzold in Hornberg. Nach dem viel zu frühen Ableben von Walter kam ich mir "pilztechnisch" etwas verloren vor. er wäre in der Lage, diesen Mann mit seinem unglaublichen Wissen, seinem feinen Sinn fuer Humor und seiner geduldigen Didaktik zu ersetzen? Wer würde sein Nachfolger werden?  Nun, die Sache wurde in Hornberg anders geregelt: Auswärtige Referenten halten Kurse ab. Einer davon war, anfangs, Lothar Krieglsteiner. Seit dem ersten Kurs, den ich bei ihm besuchen durfte, bin ich von Lothar begeistert: seine unbekuemmerte Art, mit dem Thema "Pilz" umzugehen, animiert richtiggehend zu "noch mehr Wissen". Die Vorträge sind spannend und lehrreich, abgehalten mit Hilfe modernster Mittel. Auf Fragen geht er jeweils ausführlich und geduldig ein. Aus diesem Grund kriegt er seine Vorträge selten bis zum Ende durch, was aber weiter nicht tragisch ist, da er es immer wieder versteht, situativ unwichtigere Passagen zu überspringen und trotzdem den Faden weiter zu spannen. Da man von ihm alle Vortraege in elektronischem Format erhält, kann man auch selber noch nachlesen. Exkursionen mit ihm sind immer wieder aufs Neue ein Erlebnis: Sein Wissen über Pilze rückt manchmal fast in den Hintergrund, soviel erzählt er zusätzlich über Moose, Pflanzen, Gräser, Bäume und Sträucher. Ich mag mich an eine Frühjahresexkursion erinnern, da waren wir dauernd am Kauen. Fortlaufend hat er uns neue essbare Kräuter, Gräser und Pflanzen zur Degustation unter die Nase gehalten. Lothar kann Walter nicht "ersetzen" (wer kann das schon). Aber fuer mich ist er ein würdiger Nachfolger mit einem großartigen, eigenen Stil. Ich kann Lothar nur herzlichst weiter empfehlen, für alle, die sich rund um Pilze und die Natur weiter bilden wollen. Danke Lothar, mach weiter so. Und ich werde hoffentlich noch viele Kurse bei Dir absolvieren dürfen (Jean-Pierre Schenk, CH-Wald, September 13)

"es war ein tolles Seminar!" (Anne Wulfgramm, PSV-Kurs 4 September 2013)

"Der Kurs hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Jetzt fühle ich mich
in der Lage viele Pilze fehlerfrei bestimmen und diese auch angstfrei
einer kulinarischen Verwertung zuführen zu können. Auch haben
mir die Erklärungen zu den Zeigerpflanzen eine ganz neue und spannende Welt
eröffnet. Ich sehe die Natur und die Welt der Pilze nun mit anderen
Augen. Das war bestimmt nicht mein letztes Seminar bei Dir" (Uwe Beetz, Kurs im Haus der Schwarzen Berge in Oberbach/Rhön, 4.8.13)

"Dein Kurs war wirklich spannend und sehr informativ.  Niemals hätte ich gedacht, dass mich Baumpilze so sehr faszinieren können. Viele Pflanzen und Moose fand ich bisher kaum der Betrachtung wert, nun werde ich sie mit anderen Augen betrachten  Ich habe sehr viel von dir gelernt
und freue mich auf die gemeinsamen Kurse" (Renate Schmalfuss - Pilz-Kurs in Oberbach/Rhön, August 2013)

"nochmal herzlichen Dank für die beiden Tage. Ich fand's richtig spannend und der Kurs hat Lust auf mehr gemacht!" (Irmtraut Lampert - Parasitenkurs in Sulzbach, Mai 13)

"Danke auch nochmals für
deinen Kurs, der mir in Theorie und Praxis viel gebracht hat." (Norbert Kühnberger - Parasiten-Kurs in Sulzbach Mai 13)

"Nach Jahren der erfolglosen Suche nach einem Frühjahrspilzkurs mit dem Schwerpunkt Morcheln bin ich bei Lothar Krieglsteiner endlich fündig geworden. Für mich bot der Kurs genau dir richtige Mischung aus Theorie und Praxis. Durch die nette, mit Exkursen angefüllte Präsentation von Herrn Krieglsteiner war der Theorieteil stets unterhaltsam und gleichzeitig informativ. In Exkursionen wurde das theoretische Wissen praktisch vertieft - und so ganz nebenbei konnte ich auch mein Botanikwissen vergrößern. Trotz widriger Wetterverhältnisse hatten wir dazu noch das Glück, neben weiteren Frühjahrspilzen tatsächlichen auch Morcheln und ihre Verwandtschaft zu finden. Die Bestimmung der Funde sowie die anschließende Begutachtung selbiger mittels Digitallupe und Mikroskop haben den Kurs komplettiert und Lust auf mehr gemacht. Ich denke, jeder der Teilnehmenden konnte in den beiden Kurstagen viel dazulernen, vom Anfänger bis zum Profi. Alles in allem ein sehr gelungener Kurs, den ich nur weiterempfehlen kann." (Oliver Bieg, nach dem Frühlingspilzkurs in Höchberg bei Würzburg am 3. Mai 2013

"Mir hat der Frühlingspilze-Kurs großen
Spaß gemacht. Es war eine ausgewogene Mischung in jeder Hinsicht: Theorie und
Praxis standen in einem guten Verhältnis zueinander; für jeden Wissensstand 
vom kulinarisch orientierten Einsteiger bis zu erfahrenen Hobby-Mykologen
war etwas dabei; die klassischen Frühjahrspilze wurden ausgiebig behandelt,
gleichzeitig war aber genug Raum für die unterschiedlichsten mykologischen
Fragen, die sich sonst noch so ergeben haben. Die kleinen Exkurse mit der
Stereolupe und dem Mikroskop haben richtig Lust auf mehr gemacht. Dass wir am
zweiten Tag dann trotz großer Trockenheit in den Vorwochen tatsächlich noch
verschiedene Verpeln und Morcheln gefunden habe, war natürlich der krönende
Abschluss, aber auch ohne diese Treffer wäre der Kurs bereits perfekt
gewesen. Ich komme ganz bestimmt wieder!" (Melanie Weimer, Frankfurt, nach dem Frühlingspilzkurs in Höchberg bei Würzburg am 3. Mai 2013)

"Beate und ich haben natürlich den Ascomycetenkurs noch stark in Erinnerung. Der war einfach spitzenmäßig und auch die Einführung in die Pflanzenbestimmung war super" (Christine Eckert - Anmeldung zu Porlingkurs, April 2013)

*Der Mooskurs im März 2013 war für mich als Anfängerin ein besonderes
Erlebnis mit einer Mischung aus fundierter Wissensvermittlung und den
Exkursionen im schönen Hafental. ... Seitdem gehe ich mit "anderen" Augen durch den Wald und sehe die Vielfalt dieser fantastischen Pflänzchen. Danke. (Gerda
Drexel-Stich, Mooskurs März 2013)

"Dieser Mooskurs im zeitigen Frühjahr hat mir ein gutes und fundiertes
Basiswissen vermitteln können. In diesen 2 Tagen haben wir sowohl die
Einordnung dieser kleinen Pflänzchen im Pflanzenreich, die Einteilung in den
verschiedenen Klassen und die wichtigsten Erkennungsmerkmale kennengelernt,
was uns bei den nachfolgenden Exkursionen in einem verwunschenen Märchenwald
zu einer raschen Bestimmung verholfen hat. ... Sie haben somit Theorie und Praxis feindosiert vermitteln können. Ich habe Wertvolles mit nach Hause gebracht. Es war ein schönes und lehrreiches Wochenende." (Laetitia Merou, Mooskurs März 2013 in Durlangen)

Und da wir Dich nicht nur als äußerst sachkundig sondern auch als
fähigen Pädagogen (Erwachsenenbildung ist ja nicht immer einfach)
kennengelernt haben, würden Gerd und ich gerne Deinen Kurs 4 von
05.-08.09.2013 in Durlangen besuchen (Siegfried Pflum, Hannoverisch Münden)

"Ich hoffe sehr, dass deine Pilzschule ein großer Erfolg sein wird. Deine
Kompetenz ist dafür die ideale Voraussetzung". (Prof. Dr. Manfred Krautter - mail am 2.2.2013)

ich möchte mich noch mal bei Dir für den interessanten und lehrreichen Kurs: "Winterpilze" vom 19-20.2013 bedanken.Ich kannte schon mehrere Winterpilze, aber was da geboten wurde, hat mich schon überrascht. Da packt es mich noch mehr im Winter loszugehen, mit der Erkenntnis, dass ich mit Sicherheit belohnt werde. Ich war zum ersten Mal in Deiner Pilzschule im Schwäbischen Wald und mir gefielen die Atmosphäre und die didaktische Vermittlung des Stoffes besonders gut. Schön auch, dass Du die zahlreichen Fragen eingehend beantwortet hast. Kurz ich freue mich schon auf einen der nächsten Kurse. (Winterpilzkurs, Thomas Kassel Jan. 12)

„Wenn mich jemand zwingen würde, mich für ein spezielles Fachgebiet zu entscheiden, würde ich wahrscheinlich die Schleimpilze wählen. Sie sind von solcher Schönheit (auch wenn sich das meist erst unter der Lupe erschliesst), im Prinzip das ganze Jahr anzutreffen, es gibt gute Literatur/Schlüssel, sodass auch die Bestimmiungsversuche eine gute Chance haben, von Erfolg gekrönt zu werden und nicht zuletzt mit Deinem Kurs eine fantastische Anleitung sowohl für den Myxo-Neuling als auch für alte Hasen“. (Myxo-Kurs, Michael Hausser 2012)

 „Der Moos-Kurs war klasse. Für mich allerdings anstengend, da ich biologisch keinerlei Vorbildung habe. Trotzdem sind mir Riemenstängelkranzmoos und Konsorten jetzt nicht mehr fremd, nachdem sich die Infos "gesetzt" haben.“ (Christa Stiedl)

„Das Seminar war absolut lohnens- und weiterempfehlenswert, auch der Austausch mit den anderen Kursteilnehmern hat mir viel gebracht“ (Tobias Plagemann, PSV_kurs Durlangen Oktober 2012)

"Hat mir übrigens sehr gut gefallen in Durlangen und habe einen neuen Motivationsschub erhalten.“ (Anita Buhmaier zum Braunsporerkurs 2012 in Durlangen

„durfte am Samstag an der Pilzführung mitmachen und fand das echt klasse! Die Fundstücke sind verarbeitet und bereits vernascht, ohne Magen- oder Darmprobleme. So macht es Spaß! Gute Zeit und danke nochmals für den "Unterricht" in Sachen Pilze (Michael Wörner aus Schorndorf zu Führung am 27.10.2012)

„War heute da - großartige Ausstellung, trotz der Trockenheit. Ich habe nicht gezählt, aber es gab eine Fülle von Arten zu besichtigen. Auch sehr schön die Arten jenseits der essbar/nicht essbar-Fraktion. Mein Kompliment für die Ausstellung, und wer es morgen noch schafft, sollte nicht zögern. (Pilzausstellung Donnersdorf September 12, Ingo Queck)

„Dein Seminar war einfach klasse!!!!!“ (Elke Hofmann nach PSV-Seminar August 12)

„vielen Dank nochmals für die tolle Pilzführung in Schwäbisch Gmünd“. (Christine Frühauf, Pilzführung Taubental am 2.9.12)

„An dieser Stelle möchte ich Dir ein grosses GRAZIE ! aussprechen für beide Kurse, Ascomyceten und Myxomyceten 2012. Die beiden fast 400 km lange Wege bis Hornberg haben sich gelohnt. Diese beide Kurse waren für mich sehr aufbauend, vor allem weil nicht alles Neustoff war und ich daher noch mehr profitiert habe. Sehr hilfreich auch zuhause sind Deine uns zur Verfügung gegebenen Scripta. Abgesehen vom Wissenschaftlichen, sind diese Kurse für mich intelligente (vom latein intelligere = verstehen), erholsame und Dank den wenigen aber sympatischen Anwesenden sehr zu geniessende Tage“ (Cristina Spinelli – Kurse Hornberg 2012, am 3. August 2012)

„Nach den so positiven Erfahrungen, die ich Anfang Juni 2012 in Deinem Ascomycetenkurs in Hornberg gemacht hatte - eine gründliche Einführung in diese schwierige Pilzgruppe, intensive, angeleitete Arbeit und sehr viel Spaß - wollte ich mir Deinem Schleimpilzkurs in Hornberg (9. - 11.7.2012) nicht entgehen lassen. Auch hier wieder eine kompetente Einführung in die Systematik der Myxos durch eine gute Präsentation, Arbeit im Gelände (Myxos zu finden ist nicht so leicht) und Arbeit am Mikroskop, wobei man jederzeit Hilfe bekam, wenn man sie brauchte. Und dies in einer humorvollen, einfühlsamen Art, gepaart mit vielfältigem Fachwissen in den verschiedensten Gebieten, was sich besonders bei den Exkursionen zeigte. Aber auch das Gesellige kam wieder nicht zu kurz! Und mit nachhause nehmen konnten wir so Einiges: Exsikkate, Erinnerungsfotos von uns, Bilder unserer Funde, aufgenommen mit der Digitallupe, Texte... So steht die Nacharbeitung, Wiederholung und Weiterarbeit auf sicheren Füßen. Ich gedenke, auch nächstes Jahr die Chance eines weiteren Kurses wahrzunehmen (oder zwei!). Danke für die Kurse!“ (Sighilde Baireuther – Myxo- und Asco-Kurs Hornberg 2012)

„Dein Kurs war Klasse. Du hast unendlich viel Fleiss und Zeit dafür geopfert.. Dein Myxo-Kurs soll auch Klasse gewesen sein. Ich wäre auch gerne dort gewesen. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg. ... Ich kann da nur sagen: Du bist "Spitze". Darum möchte ich nächstes Jahr auch nach Durlangen“ (Christine Eckert, Ascomyceten-Kurs Hórnberg 2012)

„Der. Kurs hat mir sehr viel Freude gemacht! Gerne werde ich Dich und Deine Kurse weiterempfehlen. Als PSV mit wenig Übung wollte bei Dir meine Kenntnisse wieder etwas auffrischen und erwartete einen „gemütlichen“ Kurs. Es kam aber ganz anders, denn Dein Kurs war so umfang- und lehrreich, dass selbst ich als PSV staunte, was mir bisher alles verborgen blieb. Großen Anteil daran hatte Dein logisch und methodisch-didaktisch sehr gut und anschaulich strukturierter PowerPoint-Vortrag gepaart mit Deinem immer wieder aufblitzenden riesigen Fachwissen über Pilze und Pflanzen – das war allererste Sahne! Keine unserer Fragen blieb offen, außer wenn es nur mit Mikroskop möglich war z. B. eine Täublingsart genau zu bestimmen. Eine total gute Idee fand ich auch, uns aktiv in eigene Pilzbeschreibungen von gefundenen Frischpilzen einzubinden. Damit kamen wir dem systematischen Betrachten eines Pilzes noch einmal deutlich näher. Allerdings hatte das Ganze auch einen Nachteil: Selbst ein Sekundenschlaf war dabei nicht möglich. ;-) Auch die begleitenden Exkursionen waren immer ein Genuss. Solch umfangreiche Informationen über Pilze, Standorte, begleitende Pflanzen und Vieles mehr habe ich bisher noch nicht erlebt. Das war äußerst lehrreich! Der Kurs hat mir viel gebracht! Dabei empfand ich es als sehr angenehm, dass Du trotz Deines erkennbar hohen Engagements immer sehr freundlich und total hilfsbereit warst. Dafür und für den hervorragenden Kurs bedanke ich mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei Dir“. (Dittmar Reis, Intensivkurs Hornberg 5.-8.7.2012)

„Nochmals besten Dank für Deine hervorragende Arbeit“ (Werner Bollinger, Intensivkurs HOrnberg 5.-8.7.12)

„Als kleines Fazit kann ich für mich sagen... der Kurs hat mir unglaublich viel gebracht. Alleine die Struktur in der Vorgehensweise war hilfreich und lehrreich zugleich. Von der wissenschaftlichen Basis und der Vielfalt der Inhalte ganz zu schweigen. Hier muss ich auf jeden Fall nacharbeiten, ist aber - glaube ich - auch normal. Insofern POSITIV für den kurzen schnellen Erfolg UND langfristig für das nachhaltige Wissen. Wenn es dann noch gelingt dieses Wissen in der jeweils richtigen Situation abzurufen: PERFEKT. Aber das wird sicherlich noch ein wenig dauern, dieses - halbwegs - so umzusetzen...aber man soll ja auch ZIELE haben. Außerdem war der Kurs auch POSITIV wegen der lockeren Art unsere "Lehrmeisters", der wie ich finde einen "perfekten Job"gemacht hat. Danke dafür.. Deswegen hat alles auch Spaß gemacht.“ (Jürgen Luckas – Intensivkurs Hornberg 5.-8.7.2012)

„Lieber Lothar, vielen herzlichen Dank. Es war ein super Kurs, ich habe viel gelernt, was ich jetzt allerdings nacharbeiten muss. Das mache ich aber gerne, weil ich jetzt einen Anhalt habe.“ (Christine Eckert, Ascomycetenkurs Hornberg Juni 12)

„Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich für den Ascomycetenkurs in Hornberg bedanken. Als Anfänger in Sachen Ascomyceten war ich natürlich stärker gefordert als der eine oder andere Kursteilnehmer. Dennoch bin ich überzeugt, dass für mich der Einstieg in dieses weite Gebiet dank deiner Hilfe hervorragend gelungen ist. Immer wenn es für mich im Kurs besonders schwierig wurde, hast du verstanden, mich mit neuen Erfolgserlebnissen zu motivieren. Wie gut es dir gelungen ist, mein Interesse an den Ascomyceten zu intensivieren, ist daran zu erkennen, dass ich bereits gestern wieder in meinem heimischen Pilzrevier unterwegs war auf der (erfolgreichen) Suche nach kleinen Becherlingen. Ich kann diesen Kurs, der mir dank der Kursunterlagen auch zuhause wesentlich weiterhelfen wird, jedem Ascomycetenfreund – ganz gleich ob Anfänger oder fortgeschrittener Kenner - nur wärmstens empfehlen“ (Wolfgang Kaiser – Ascomycetenkurs Hornberg 2012)

„ich wollte mich nochmal für den Morchelkurs bedanken und auch für die zur Verfügung gestellten Unterlagen. Ich sehe das nicht als Selbstverständlich an, dass wir die Unterlagen + Bilder erhalten haben. So kann ich jedoch alles nachlesen und lernen. Danke!! Der Kurs hat mir richtig viel Spaß gemacht“ (Pia Wiesbauer, Frühlingspilzkurs Dellmensingen 2012)

„Und so verbringe ich den Tag in Gedanken an das superschöne Wochenende, das wir Dir zu verdanken haben. Es war klasse! Auch da Du im Gegensatz zu anderen Referenten (die ich schon genießen durfte) alles bereitwillig und ohne Geheimniskrämerei erklärt hast. Keine Selbstverständlichkeit“ (Susanne S., Stuttgart, Morchelkus Dellmensingen 2012)

„Dein Kurs hat mir ausgesprochen gut gefallen. Deine Art die Dinge zu erklären. Deine offene und unkomplizierte Art mit den Teilnehmern umzugehen. Dein fundiertes Fachwissen. Deine lockere Art und die Theorie mit dem einen oder anderen Späßchen aufzulockern. Die Mischung halt eben nicht nur Pilze ( auch wenn es sicher ein bisschen aus der Not heraus war ). Kurzum es war aus meiner Sicht eine sehr gelungene Veranstaltung“ (Ulrich Dietert Morchelkurs Dellmensingen 2012)

„Wollte heute Morgen überhaupt nicht zur Arbeit, sondern lieber in den Wald.Der Kurs hat mir sehr viel Spaß gemacht. Es war eine nette Gruppe, eine prima Bewirtung im Lamm, eine tolle Natur und ein motivierter, temporeicher Kursleiter...was will man mehr“ (Angela Pohl, Pilzkurs am 4.11.2011)

„ich möchte euch sozusagen in letzter Minute auf eine absolut sehenswerte Pilzausstellung in der Keplerschule in Schorndorf aufmerksam machen. Die Ausstellung wird von Dr. Lothar Krieglsteiner organisiert und umfasst so etwa 230 verschiedene Pilzarten. Jeder der sich auch nur etwas mit Pilzen beschäftigt, kennt den Namen Krieglsteiner. So was bekommt man nicht alle Tage zu sehen, besonders in einem eher mickrigen Pilzjahr. Ich kann euch also die Austellung wirklich ans Herz legen und allen Mykologen raten, dass ihr euch die Pilzausstellung reinzieht. (Prof. Dr. Manfred Krautter zu Pilzausstellung in Schorndorf , September 2011)

„für das schöne und super informative Pilz-Wochenende möchte ich mich sehr herzlich
bedanken. Du hast mit einer Engelsgeduld alles 3mal und öfters erklärt und Deine
Leidenschaft und Hingabe zu Pilzen war wirklich ansteckend. Das Pilz-Eldorado
Welzheimer-Wald rundete alles perfekt ab. Das Seminar kann ich mit voller Punktzahl weiterempfehlen. (Johannes Haase am 11.10.11 – zu Anfänger-Pilzseminar)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang