Pilze im Nationalpark Plitvicer Seen (Kroatien)

 

Plitvice im März/April: vgl. Vortrag Plitvice-1-Nationalpark-Plitvicer-Seen-Kroatien-Pilze

 

Plitvice im August: vgl. Vortrag Plitvice-2-Nationalpark-Plitvicer-Seen-Kroatien-Pilze

 

Es war im August 2009, als ich auf einer Urlaubsfahrt durch Kroatien beschloss, die letzten Tage dem Nationalpark Plitvicer Seen zu widmen. Ich hatte bis dahin nicht viel über den Park gewusst, nur eben, dass es dort sehr schöne Wasserfälle gebe und es eine absolute Sehenswürdigkeit sei. Bevor ich nach Plitvice kam, hatte ich mir den Nationalpark sowie einige Stellen im Velebit-Gebirge, südlich bis zum Paclenica-Nationalpark, angesehen. Die Entscheidung, nach Plitvice zu fahren, sollte sich auf mein weiteres Leben auswirken, indem ich mich in die urige Natur des Parks verliebte. In den Jahren 2010, 2011 und 2012 habe ich jeweils 2-wöchige Abstecher in den Nationalpark gemacht und dabei stets recht eifrig Pilze gesammelt und dokumentiert. In den Jahren 2011 und 2012 hatte ich dabei auch meine ersten Begegnungen mit Braunbären in freier Natur – Erlebnisse, die mir niemand mehr nehmen wird. So wird es mich wohl noch häufiger nach Plitvice ziehen – und es besteht die Hoffnung, dass ich in einigen Jahren einmal eine größere Abhandlung über Pilzvorkommen im Nationalpark zusammenstellen werde.

Bis heute habe ich also in 3 jeweils 2-wöchigen Exkursionstouren ca. 500 Pilzarten im Park nachweisen können. Die Artenliste mit Stand 2012 können Sie hier einsehen.

Auf weiteren Exkursionsfahrten 2013 und 2014 kamen weitere Funde hinzu, die ich erst noch in die Gesamtliste einarbeiten muss. Seit 2015 konnte aber aus rechtlichen Gründen keine weitere Tour unternommen werden (Nationalpark, Begehungsverbote, Sammelverbote, Ausfuhrverbote von Pilzproben). Bis auf Weiteres ist mein Projekt Erfassung der Pilze im Nationalpark Plitvicer Seen also gestoppt :-(

 

Zum Seitenanfang